EPM10 bei der NEW AG Mönchengladbach

NEW AG

Die NEW AG ist ein kommunales Versorgungsunternehmen am Niederrhein. Die NEW beliefert rund 370.000 Kunden mit Strom, 140.000 mit Gas und 100.000 mit Wasser. Zu den regionalen Dienstleistungen zählen außerdem der öffentliche Nahverkehr mit 230 Bussen sowie der Betrieb von sieben Hallen- und Freibädern. Das Geschäftsjahr 2012 schloss die NEW mit Umsatzerlösen von 916 Mio € und einem Betriebsergebnis von 50 Mio €. Das Unternehmen beschäftigt ca. 2000 Mitarbeiter.

Höhere Anforderungen an Planung und Prognose sind mit der Energiewende, insbesondere im Versorgungssektor, typische Herausforderungen. Die NEW AG muss sich hierbei in einem liberalisierten Energiemarkt auf eine zunehmende Wettbewerbsintensität und steigende Regulierungsdichte in ihrem Kerngeschäft einstellen. Eine effektive Steuerung unternehmerischer Aktivitäten durch ein aussagekräftiges Berichtswesen ist maßgeblich, um die eigene Marktposition zu stärken und langfristig auszubauen. Schwerpunkte bilden die Integration von operativer und finanzieller Planung – jeweils inhaltlich, prozessual und bzgl. der Systemunterstützung. Dabei gilt es, die Transparenz der Planung durch eine bessere Nachvollziehbarkeit der Daten und eine höhere Datenqualität zu verbessern.

Das Berichtswesen und die Planung der NEW AG wurden bisher in MS-Excel abgebildet. Berichte werden über einen Datenextrakt aus SAP und anderen Datenquellen erzeugt und nachträglich manuell in MS- Excel optisch aufbereitet. Für Abgrenzungsaufgaben wird SAP BW eingesetzt.

In Zusammenarbeit mit der BearingPoint GmbH ist es uns in sieben Monaten gelungen, eine integrierte Planungslösung  basierend auf SAP EPM10 (Netveawer) bei der NEW AG zu implementieren. Bei der NEW AG existieren aktuell zwei Planungsanlässe; die Prognoseplanung sowie die Mittelfristplanung. Die Prognoseplanung wird aktuell 4 mal im Jahr durchgeführt und prognostiziert das aktuelle Jahresende. Die Mittelfristplanung prognostiziert die folgenden 5 Jahre (Jahresendbetrachtung) und wird für den Bereich Netz auf zehn bzw. dreißig Jahre ausgeweitet. Zusätzlich realisiert werden soll die Phasierung. Hier wird das erste Planjahr der Mittelfristplanung auf einzelne Monatsscheiben aufgeteilt.

Die Planungslösung für die Holding, sowie die eigens für die Segmente Netz und Service erstellten Planungslösungen befinden sich aktuell in der Fertigstellung und werden Ende Juni in den Produktivbetrieb überführt.